Holger Schnitzer
Nach gründlicher Vorbereitung mit mehrmonatigem Training in heimischen Gefilden, holte sich Holger Schnitzer noch den letzten Schliff für seine diesjährige MTB-Dolomiten Tour. Bei dem Trainingsausklang war es wichtig in den letzten sechs Tagen noch einmal 6700 Höhenmeter zu schaffen. Das ist seine Mindestanforderung an sich um wieder beim diesjährigen M3 Mountainbike Marathon in Schruns / Montafon seine Startkarte abzuholen.
Diese Täler sind sonst ein typisches, bevorzugtes Skigebiet, was sich aber auch hervorragend für Aktivitäten mit dem Mountainbike eignet, allerdings wird der Schwierigkeitsgrad als extrem eingestuft.
Zu dieser internationalen Großveranstaltung haben sich mehr als 700 Teilnehmer bzw Extrembiker für verschiedene Disziplinen und Altersgruppen eingeschrieben. Das Motto dort lautet : “Hier zeigt man was man kann und nicht was man hat.“
Holger hatte die Distanz von 40 km und 1400 Höhenmeter gewählt, kam in einer beachtlichen Zeit von 2 Std, 56 Min. 54 Sec ins Ziel. Damit ist die Zeit seines letzten Rennens deutlich verbessert und hat das gesteckte Ziel, die sog. Schallmauer von 3 Std unterboten. Ein strahlender, glücklicher Wettkämpfer, der bei dieser harten Marathontour vom Anfang bis zum Erfolg von seiner Frau Eveline betreut worden ist.

Im nächsten Jahr wird das wiederholt, weitere Events sind in Planung, Mitstreiter sind erwünscht.


Weitere Infos:

  • http://www.montafon.at/m3

  • Veröffentlichungen:
    Online:

  • Bruchköbler Kurier – http://www.brk-kurier.de/sport/16157-skiclub-in-den-alpen-aktiv
  • Print:

  • Bruchköbler Kurier – Ausgabe Nr. 40/KW32 – Seite 12 – 11.08.2016